Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Was ist Frisbee Golf?

Frisbee Golf / Discgolf

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Golf und Minigolf sind bekannte und weit verbreitete Sportarten. Das Ziel beim Golf ist es, mit einer möglichst geringen Anzahl an Schlägen einen kleinen Ball in ein Loch zu spielen. Dabei werden auf einem Golfplatz verschiedene Spielbahnen nacheinander absolviert.
Frisbee Golf, oder auch Disc Golf genannt, funktioniert nach demselben Prinzip. Der Spieler versucht, eine Wurfscheibe in einen flachen Metallkorb zu treffen. Wie beim Golf gibt es 9 bis 18 solcher „Löcher“. Die Bahnlänge, also die Strecke vom Abwurfpunkt bis zum Korb, beträgt zwischen 50 und 200 Meter. Beim Golf kommen verschiedene Schläger, beim Frisbee Golf verschiedene Scheiben zum Einsatz. Bei Weitwürfen verwendet man sogenannte Driver, bei mittleren Wurfweiten verwendet man Midrange-Scheiben. Für den letzten Wurf auf den Korb benutzt man Putter mit kurzer Flugweite. Zudem kann man verschiedene Wurftechniken erlernen, die das Flugverhalten der Scheiben beeinflusst. Frisbee Golf wird sogar als Profisport betrieben, jedes Jahr werden sowohl Europameisterschaften als auch Weltmeisterschaften ausgetragen.
Frisbee Golf ist ganzjährig spielbar und eignet sich für jeden, der sein (Wurf-)Geschick unter Beweis stellen will. Im Gegensatz zu Golf ist der Sport mit der Scheibe dabei um einiges billiger. Um Frisbee Golf spielen zu können braucht man keine festgelegten Plätze, die Körbe werden häufig auf öffentlichen Flächen aufgestellt. Wer keine geeigneten Körbe zur Verfügung hat, kann auch beliebige Ziele wie Bäume oder Mülltonnen als Zielpunkt bestimmen. Damit kann man (ähnlich wie beim Crossgolf, auch Urbangolf genannt) die Bahnen in den unterschiedlichsten Umgebungen erstellen und für reichlich Abwechslung sorgen.

disc golf

Bild: © Rob Byron – Fotolia.com

Weitere Informationen zu Frisbee Golf (auch Discgolf genannt) auf Wikipedia.