Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Welche Funktion hat Leptin

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Leptin ist ein proteinbasiertes Hormon das aus insgesamt 167 Aminosäuren besteht, seinen Name bekommt dieses von dem griechischen Wort „lepros“ was dünn bedeutet.

Leptin

Das Hormon wird hauptsächlich von Fettzellen gebildet und reguliert als eines der wichtigsten Faktoren unser Hunger- und Sättigungsgefühl. Leptin kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden und dort an spezifische Leptinrezeptoren bestimmter Hirnregionen binden die sich zum Großteil in unserem Gefühlszentrum befinden. Sind diese Rezeptoren besetzt stellt sich das Hungergefühl ein während ein Sättigungsgefühl eintritt.

Ein hoher Körperfettanteil sorgt für einen hohen Leptinspiegel. Mehr Leptin im Blut besetzt mehr Rezeptoren wodurch man weniger Appetit verspürt. Ein niedriger Körperfettanteil sorgt für einen niedrigen Leptinspiegel. Weniger Leptin im Blut besetzt dann weniger Rezeptoren wodurch man mehr Appetit hat.

Auslöser des Hungergefühls während einer Diät

Man kann also durch eine Reduzierung bzw. Erhöhung des Körperfettanteils Einfluss auf seinen Leptinspiegel ausüben und somit auf das eigenen Hungergefühl. Reduziert man die zu sich genommene Kalorienanzahl unter den Bedarf und verringert die Kohlenhydratzufuhr sinkt der Leptinspiegel schlagartig wodurch man schnell mehr Hunger bekommt. Hier erreicht man genau das Gegenteil des eigentlichen Zieles, neben Heißhunger wird auch die Stoffwechselrate zurückgeschraubt und man schafft gute Bedingungen für die Fettspeicherung.

Keine Abkürzung

Vermutlich liegt für viele die das erste Mal von Leptin hören der Gedanke nahe das Hormon extern zuzuführen um somit zu mindestens theoretisch den Leptinspiegel anzuheben. Natürlich wäre es sehr bequem durch eine beispielsweise orale Einnahme die Leptinrezeptoren zu besetzten und den Appetit auszuschalten doch hier kommt uns unsere Leber in die Quere. Bei einer oralen Einnahme wird das proteinbasierende Hormon einfach abgebaut und hat keine Chance in unser Blut zu gelangen. Die einzige Alternative wären Leptin-Injektionen, tatsächlich haben Versuche an Mäusen gezeigt dass diese davon enorm profitieren doch die Realität am Menschen sieht anders aus. Zunächst wären solche Injektionen enorm kostspielig und zum andern die positiven Effekte viel geringer bzw. kaum merkbar.

Cheat-Days als Lösung

Für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung und die lautet „durchdachtes Schummeln“. An so genannten Cheat-Days wird absichtlich nicht auf die Zufuhr von Kohlenhydraten verzichtet was sich positiv auf den Leptinspiegel auswirkt. Dies kurbelt den Stoffwechsel enorm an während man ein Sättigungsgefühl verspürt und optimale Bedingungen für den Fettabbau der nächsten Tage schafft. Ein positiver Nebeneffekt des Cheat-Days ist die angeregte Produktion von Serotonin dem Gute-Laune-Hormon das vermehrt produziert wird bei Kohlenhydrat reichem Essen und ebenfalls Fressattacken verhindert.

Darauf sollten sie achten:

  • Den Cheat-Day nur einmal die Woche ansetzten es heißt „day“ und nicht „days“
  • Optimaler Weise ein gutes Training an dem Tag absolvieren
  • Verzichten sie an dem Tag nicht komplett auf eiweißhaltige Nahrungsmittle, Gemüse oder Früchte
  • Greifen sie nach komplexen Kohlenhydraten wie Pasta, Reis und Haferflocken
  • Nach Möglichkeit wenig einfache und/oder raffinierte Kohlenhydrate wie Süßigkeiten
  • Die Kohlenhydrate auf frühe Mahlzeiten verteilen so kann der Körper besser mit ihnen Arbeiten, abends werden diese gespeichert und es können Fettdepots entstehen.
  • Wenig Kohlenhydrate mit Fett mixen, lieber Reis als eine Fertigpizza
  • Nur weil man alles Essen darf muss man nicht ständig Essen, halten sie ihren Mahlzeiten-Rhythmus ein und essen sie nicht durchgehend.
  • Absolut kein Alkohol auch nicht am Cheat-Day!
  • Verdienen sie sich ihren Cheat-Day mit hartem Training vor und nach dem Tag

Zusammenfassung

Da unsere Ernährung neben unserem Körperfettanteil großen Einfluss auf unseren Leptinspiegel und somit auf unser Hungerfühl hat sollte nicht komplett auf die Kohlenhydrate in der Ernährung verzichtet werden. Dies kann letztendlich zu Stress führen und die Stoffwechselrate senken was dem Fettabbau extrem entgegenwirkt. So genannte Cheat-Days an denen vermehrt Kohlenhydrate zu sich genommen werden sorgen während einer Diät dafür dass der Leptinspiegel steigt und sich ein Sättigungsgefühl einstellt. Durch diesen vermeintlich einfachen Trick können optimale Bedingungen für den Fettabbau geschaffen werden.