Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Mineralien – Was sind sie und wozu sind sie gut?

veröffentlicht von Timo Konzelmann

In diesem Blog wird euch das Thema Mineralien etwas näher gebracht. Wie und wodurch kann ich diese zu mir nehmen, was genau sind Mineralien, was bringen sie mir und warum sind sie so wichtig? Viele stellen sich diese Frage oder haben sich aus Unwissenheit leider noch nie damit befasst, doch das ist hiermit nun endlich vorbei 😉

Mineralien – unverzichtbare Nährstoffe für deinen Körper

Von Mineralien – genauer gesagt Mineralstoffen – ist oft die Rede, wenn es um gesunde Ernährung geht. Aber was sind Mineralien eigentlich genau, und wozu braucht der Körper sie? In welchen Nahrungsmitteln sind sie enthalten? Hier findest du Antworten.

Was sind Mineralien?

Mineralstoffe sind Substanzen, die der Körper nicht selbst herstellen kann, sodass sie ihm ständig von außen zugeführt werden müssen. Sie übernehmen wichtige Funktionen im Stoffwechsel, zum Beispiel Eisen, das ein Bestandteil des Blutfarbstoffs Hämoglobin ist. Eisenmangel ist wohl die bekannteste Form des Mineralstoffmangels und leider auch weit verbreitet; er geht mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche und Infektanfälligkeit einher. Auch andere Mineralien sind wichtig für den Körper, zum Beispiel:Magnesium,

  • Kalzium,
  • Zink,
  • Jod,
  • Kalium,
  • Natrium.

Von diesem Mineralstoffen haben die meisten Menschen zumindest schon einmal etwas gehört. Stoffe wie Selen, Molybdän, Mangan, Fluor, Kupfer oder Silicium hingegen bringt man nicht gleich mit der Ernährung in Verbindung – doch auch sie sind wichtig für die Gesundheit. Eins haben sie alle gemeinsam: Sie ermöglichen dem Körper, reibungslos zu funktionieren. Fehlen sie, macht sich das auf Dauer durch Funktionsstörungen bemerkbar.

Wozu braucht der Körper Mineralien?

Unter dem Begriff „Mineralstoffe“ fasst man eine Vielzahl von Substanzen zusammen, die ganz unterschiedliche Wirkungen auf den Körper haben. Manche sind unverzichtbar für die Funktion von Muskeln oder Nerven, andere sind wichtig für den Stoffwechsel. Wiederum andere helfen als elektrisch geladene, in der Körperflüssigkeit gelöste Substanzen (Elektrolyte) das chemische Gleichgewicht im Körperinneren aufrechtzuerhalten. Hier sind einige der wichtigsten Mineralstoffe mit ihrer Funktion für den Körper und den Nahrungsmitteln, in denen sie enthalten sind:

Kalzium (Calcium) ist unverzichtbar für den Aufbau von Knochen und Zähnen, für den Energiestoffwechsel und für die Funktion von Muskeln und Nerven. Man findet es vor allem in Milchprodukten, besonders in Hartkäse. Beim Gemüse stellen Brennesseln und Grünkohl besonders viel Kalzium zur Verfügung. Auch Mohnsamen enthalten viel von diesem Mineral.

Magnesium kommt vor allem in Vollkornprodukten und Sonnenblumenkernen vor. Es trägt zu einer normalen Muskel- und Nervenfunktion bei, hilft beim Energiestoffwechsel, bei bei der Herstellung von körpereigenen Eiweißen und beim Erhalt von Knochen und Zähnen.

Zink ist ein echtes Multitalent, das an vielen Vorgängen im Körper beteiligt ist. Es hilft, den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren, Fette, Vitamin A und Kohlehydrate zu verstoffwechseln und Knochen, Haare, Haut und Nägel normal zu erhalten. Zink unterstützt außerdem das Immunsystem und die Regeneration von Geweben durch Zellteilung und schützt sie vor oxidativem Stress durch freie Radikale. Viel Zink findest du in Haferflocken, Schweineleber, Bohnen, Sojabohnen, Emmentaler und Paranüssen.

Jod unterstützt die Schilddrüsen- und Nervenfunktion und den Energiestoffwechsel und ist wichtig für die Haut. Meersalz, Spirulina-Algen, Kabeljau und Schellfisch sind besonders jodhaltige Lebensmittel.

Kalium trägt zu einer normalen Funktion von Muskeln und Nerven bei und hilft, den Blutdruck zu regulieren. Es gibt viele Kaliumquellen: Feldsalat, Kartoffeln, Bohnen, Fenchel und Grünkohl, Rosinen, Mandeln, Spinat und Avocados enthalten besonders viel.

Du siehst: Auch wenn man von Mineralstoffen und Spurenelementen meist nur wenig braucht, sind sie unverzichtbar für den Körper. Eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung ist deshalb eine wichtige Voraussetzung, um gesund und fit zu bleiben. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, sollte man es nicht schaffen, alle Mineralien (ausreichend) über die Nahrung zu sich zu nehmen, diese zu supplementieren. Hier gibt es komplette Verbünde aus Vitaminen und Mineralien, nur Mineralkomplexe und natürlich auch einzelne Mineralstoffe bzw. ein paar wenige kombiniert. Somit gibt es nun mit deinem Wissen keine Ausreden mehr 😉