Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Der Einstieg ins Fitnesstraining

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Fit halten und gut Aussehen, das ist das Ziel der meisten die mit dem Kraftsport anfangen. Hier möchten wir einwenig erklären wie man sich am besten für das Krafttraining an Kraftstationen und Hanteln vorbereitet und wie man langsam den Körper an die Belastung gewöhnt.

Es kommt nur relativ selten vor, dass jemand mit dem Vorsatz ins Fitnessstudio geht, später einmal damit seine Brötchen zu verdienen. Der Großteil aller Fitnessstudio-Gänger möchte sich einfach körperlich fit halten, eventuell eine Freibadfigur erreichen oder Muskeln bzw. Masse aufbauen. Andere wiederum haben vielleicht auch Schmerzen oder körperliche Einschränkungen und möchten diese mittels einem ausgewogenem Krafttraining kompensieren, wenn nicht gar komplett verschwinden lassen, weil etwa ein Arzt oder ein Physiotherapeut dies mehr oder minder angeordnet hat. Doch egal aus welchem Grund man ins Fitnessstudio geht, man sollte stets einen individuell optimalen Einsteg finden.

 

Die Anfangsphase des Trainings, die sich in etwa auf ein 1/4 – 1/2 Jahr beläuft, ist dazu gedacht, Grundlagen für den späteren Werdegang zu schaffen. In eben dieser Anfangsphase werden Sie auch die größten Erfolge wie Kraftsteigerung und Masse- bzw. Muskelzuwachs erzielen können. Jedoch muss stets im Hinterkopf bleiben, dass es mit ziemlicher Sicherheit nie wieder so einfach und schnell voran gehen wird, wie in dieser Anfangszeit. Dies hat den einfachen Grund, dass dem Körper am Anfang neue Reize gesetzt werden, weswegen Kraft und Muskelzuwachs extrem schnell voranschreiten. Doch der Körper gewöhnt sich allmählich an diese Reize und die Folge davon ist letzt endlich, dass der Körper auf die gesetzten Reize nicht mehr so sehr anspringt und somit auch nicht mehr mehr und mehr Kraft zur Verfügung stellt, was einfach bedeutet dass sie irgendwann auf einem bestimmten Level fest sitzen, wo sich weder Kraft noch Zuwachs von Masse und Muskeln steigern.

 

Doch trotzdem sollte man in der Anfangszeit bedacht ins Training gehen, weil diese Zeit optimal ist, um heraus zu finden was z. B. körperliche Schwächen sind, man kann Bewegungsabläufe perfektionieren und die optimalen Übungen für einen selbst entdecken. Für den Anfang sollte ein Ganzkörpertraining, das 3- 4 mal die Woche praktiziert wird, reichen. So kann man jedoch noch wählen, ob man ein Zirkeltraining macht oder z. B. ein einfaches Training mit Grundübungen, das sich so ziemlich auf Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen belaufen wird. Diese Trainingsmethoden sind eben dazu da, dem Körper gewisse Sachen wie Schmerz, Muskelkater, Bewegungsabläufe, Kraftzuwachs, Muskelwachstum und Findung von Fitnessübungen beizubringen.