Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Rudergerät der ideale Ganzkörpertrainer

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Um die eigene körperliche Fitness zu steigern gibt es viele Möglichkeiten, sowohl im Kraft als auch im Ausdauerbereich. Während Joggen oder Radfahren hauptsächlich und relativ einseitig die Beinmuskulatur und die Ausdauerfähigkeit ansprechen, kann mit einem gutem Rudertraining der gesamte Körper sowohl im Kraft als auch im Herz, Kreislauf Bereich trainiert werden. Was beim Rudertraining genau passiert, was die Unterschiede sind und worauf sie achten müssen wollen wir im folgenden Artikel erklären.

Rudergerät der ideale Ganzkörpertrainer

Rundetraining als „Nicht-Ruderer“

Der Vorteil eines Rudergerätes gerade im Heimbereich ist das es auch ungeübte „Nicht-Ruderer“ sehr einfach lernen und die positiven Effekte aus dem Rudertraining nutzen können. Mit einem Ruderergometer können sie optimal ihre Kraft und Ausdauer trainieren, wobei hier anders als beim Laufen nicht nur die Beine sonder auch die Arme, Schultern und der Rücken mit beansprucht werden. Vor allem die leichte aber ausdauernde Beanspruchung der Rumpfmuskulatur optimiert ihre Haltung und lässt sie aufrechter Gehen. Außerdem wird Beschwerden wie Rückenproblemen entgegengewirkt und vorgebeugt. Wenn sie bereits Rückenprobleme haben kann nicht pauschal gesagt werden dass ihre Schmerzen durch Training mit einem Rudergerät gelindert werden allerdings wird ihr Rumpf in jedem Fall gestärkt.
Durch den dem echten Rudern nachempfundenen Bewegungsablauf werden vor allem die oben genannten Muskeln intensiv beansprucht sodass schon nach wenigen aber intensiven Trainingseinheiten ein deutlicher Zuwachs an Muskeln sichtbar sein kann. Auch die Ausdauer wird sich verbessern und sie werden allgemein fit. Da man durch den ungewohnten Bewegungsablauf beim Training mit dem Rudergerät sehr schnell ermüdet eignet sich ein Rudergerät nur bedingt für reine Fettverbrennung für die man sehr lange und ausdauernd trainieren müsst. Die Stärken des Rudergerätes liegen definitiv im Ausdauer-, sowie Kraft-und Muskelaufbautraining.

 

Die unterschiedlichen Rudergeräte und ihre Bremssystem

Grundsätzlich gibt es 3 verschieden Arten von verbauten Bremssystemen die alle ihr Vor und Nachteile haben, das Magnetbremssystem das aber nur bei besonders großer Schwungmasse flüssige Ruderbewegungen erlaubt. Dabei funktioniert die Magnetbremse durch Erzeugung der Magnetkraft die als Widerstand dient. Mit dem Magnetbremssystem können Sie ein leises und sehr ruhiges Rudertraining absolvieren. Die Widerstandsverstellung erfolgt dabei meist Manuel über eine Drehverstellung weshalb das Training bei diesen Rudergeräten schnell, präzise und vollkommen geräuschlos abläuft. Das über Luftwiderstand funktionierende System baut den Zug am Rudergriff über Luftverwirbelungen auf sodass je stärker sie ziehen desto mehr dieser Verwirbelnden entstehen und desto größer die Bremskraft wird. Dadurch steigt die Intensität mit der steigenden Geschwindigkeit und Zugstärke wodurch der Rhythmus des Trainings besser reguliert wird und gleichmäßiger ausfällt. Rudergeräte mit Wasserwiderstand arbeiten fast gleich wie solche mit einem Luftwiderstandssystem nur das eben Wasserverwirbelungen entstehen und diese einen Wasserwiderstand aufbauen. Auch hier gilt je stärker und schneller der Zug desto größer ist der resultierende Widerstand. So steigt die Intensität in Abhängigkeit von Geschwindigkeit & Zugstärke. Durch das entgegenwirken von Wasser kommt zudem ein echtes und realistisches Ruderfeeling auf und es entsteht eine natürliche Ruderbewegung.

 

Das optimale Rudergerät

Pauschal kann man nicht sagen welches Rudergerät das Beste ist wenn man sie nicht getestet oder sich genau informiert hat. Jedoch sind Rudergeräte ganz allgemein ein hervorragender Partner wenn es um Kraft und Ausdauersport geht. Für sie als kleinen Überblick ein paar Rudergeräte der verschiedenen Kategorien aus unserem Sortiment.

Magnetbremssystem

  • Widerstand durch Magnetkraft
  • Präzise Widerstandsverstellung
  • Leiser Trainingsablauf

Luftwiderstandssystem

  • Widerstand durch Luftverwirbelungen
  • Intensität in Abhängigkeit Geschwindigkeit und Zugstärke
  • Fließende Bewegungen und realistisches Ruderfeeling dank Gegenwind

Wasserwiderstandssystem

  • Widerstand durch Wasserverwirbelungen
  • Intensität steigt mit höherer Geschwindigkeit und Zugstärke
  • Realistisches Ruderfeeling dank Wasserwiderstand