Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €
Sie sind hier: Startseite » Blog » Lower-Carb Wiki » Sumo Squats

Sumo Squats

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Sumo Squat sind eine Kniebeuge Variante die gesamte Beinmuskulatur aber gezielt den Po Trainiert. In unserem Fitnessratgeber möchten wir euch die genaue Übungsausführung erklären und euch zeigen wie einfach man diese Übung für die Beine und Po Zuhause ohne grosse Fitnessgeräte Trainieren kann.

Sumo Squats sind eine neue Übungsform, welche der allseits bekannten Kniebeuge sehr ähnelt. Wie der Name bereits verrät, ist die Ausgangshaltung eine Art Sumo Ringer Haltung. Sumo Squats sind sehr flexibel einsetzbar und können in die verschiedensten Trainingsprogramme mit integriert werden. Besonders für Frauen sind Sumo Squats bestens geeignet, da Problemzonen wie die Innenseiten der Oberschenkel, Gesäßmuskulatur und die Bauchmuskulatur trainiert werden.

 

Grundhaltung und Durchführung

Grundhaltung bei den Sumo Squats

Die richtige Ausführung von Sumo Squats ist nicht schwierig und kann an jedem Ort vollzogen werden, an dem man ausreichend Platz für die Übung hat. Als Erstes stellt man sich aufrecht hin. Hierbei ist es wichtig, dass während der gesamten Stellung und auch während der Ausführung der Sumo Squats der Rücken gerade gehalten wird. Ferner streckt man die Brust leicht heraus und die Bauchmuskeln müssen angespannt werden. Der Stand ist breitbeinig. Die Beine müssen etwas weiter als schulterbreit geöffnet werden. Knie und die Fußspitzen werden leicht nach außen gedreht. Die Arme werden vor der Brust verschränkt. Jetzt hat man die Ausgangsposition eingenommen, die sogenannte Sumo Ringer Haltung.

Durchführung

Ist die Grundhaltung eingenommen, kann es mit der Durchführung losgehen. Bevor man mit den Sumo Squats beginnt, ist es wichtig, die eigene Haltung zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Hierbei können ein Trainingspartner oder auch ein normaler Spiegel genutzt werden. Die Haltung muss vor jedem einzelnen Sumo Squat stimmen, da es ansonsten zu Verletzungen kommen kann und die Übung nicht die erwünschten Erfolge erzielt.

Als Erstes, nachdem die Grundhaltung eingenommen wurde, gehen man in die Hocke, bis die Oberschenkel parallel zum Boden sind. Wichtig ist, dass das Gewicht auf den Fersen gelagert ist und das man eine gerade Haltung hat. Der Rücken beziehungsweise der Rumpf dürfen nicht gebeugt sein. In der Hocke hält man die Position wenige Sekunden, bis man diese wieder löst und zurück in die Ausgangsposition geht. Wichtig ist auch die Atmung. Geht man herunter in die Hocke, wird eingeatmet. Geht man wieder aus der Hocke heraus in die Grundstellung, atmet man aus. Die richtige Atemtechnik ist sehr wichtig, da dadurch die Wirbelsäule während der Übung unterstützt wird. Jedes Mal, wenn man wieder in der Grundhaltung ankommt, sollte man seine Grundstellung erneut überprüfen, anschließend kann es mit den nächsten Sumo Squats weiter gehen.

Fazit

Sumo Squats sind eine tolle Möglichkeit, vor allem für Frauen, um mit einer einfachen Übung viele verschiedene Muskelgruppen in Beinen und Po zu trainieren. Die Übung kann beliebig oft durchgeführt und in bestehende Fitnessprogramme integriert werden. Ferner benötigt man nicht viel Platz, sodass man die Übung auch zu Hause oder in der Pause an der Arbeit durchführen kann.