Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Faszientraining mit der Faszienrolle

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Wie verwendet man die Faszienrolle und wie unterstütze ich dadurch die Faszien? Faszien steuern bzw. unterstützen wichtige Vorgänge im Körper wie die Versorgung der Muskeln mit Nährstoffen und die Abführung von Abfallprodukten aus den Muskeln. Die Faszien durchziehen den ganzen Körper, von Muskeln über die Nervenbahnen bis hin zum Skelett.

Die Faszien sind ein wichtiger Bestandteil der Muskulatur im Körper. Sie werden auch als Bindegewebe bezeichnet und durchziehen Knochen, Muskeln, Nerven und Organe. Sie spielen eine bedeutende Rolle in der Körperhaltung. Bei zu wenig Sport und Bewegung machen sie sich bemerkbar, denn der Körper empfindet dann häufig am Rücken Schmerzen. Um die Leistung, Flexibilität und Mobilität des Körpers zu stärken, sollten die Muskeln mit den Faszien gut trainiert werden. Eine Möglichkeit bietet die Faszienrolle.

 

Gründe für das Training mit der Faszienrolle

Mit der Faszienrolle kann der Körper schonend trainiert werden. Dadurch wird die Entstehung von Muskelkater und sonstigen Verletzungen der Muskulatur vorgebeugt. Die Faszienrolle ermöglicht ein einfaches und bequemes Training, welches die Körperhaltung deutlich verbessert. Die Blutzirkulation in der Muskulatur wird stimuliert. In der Folge kann das Hautbild um ein Vielfaches verbessert werden. Auch Cellulite kann durch dieses effektive Training bekämpft werden. Das Material der Faszienrolle ist wasserfest. Somit kann das Gerät nach dem Training ganz einfach gereinigt werden. Durch ihr leichtes Gewicht von nur 150 g und das kompakte Maß kann die Faszienrolle als kompaktes und günstiges Fitnessgerät auch auf Reisen mitgenommen werden. So können Muskulatur und Faszien überall mit wenig Aufwand trainiert werden. Ein positiver Nebeneffekt ist die Steigerung der Leistungsfähigkeit, der Fitness und der Flexibilität.

 

Regeneration von Verspannungen und Verwachsungen

Eine Verhärtung der Faszien kann verschiedene Ursachen haben. Hervorgerufen wird sie bspw. durch eine Operation oder eine Übernutzung der Muskulatur. Auch nicht verheilte Entzündungen können zu den unangenehmen Beschwerden führen. Um diese zu bekämpfen, ist eine Sportmassage notwendig. Den gleichen Effekt erzielt die Faszienrolle, die in verschiedenen Härtegraden erhältlich ist. Die weichen Rollen sind speziell für die Therapie angefertigt. Sie können von Anfängern verwendet werden. Härtere Rollen zielen mehr auf die Förderung der Durchblutung ab. Sie werden häufig von professionellen Athleten genutzt. Durch die Anwendung der Rolle wird die Muskulatur massiert, wodurch Spannungen und Verhärtungen gezielt gelöst werden können. Die unterschiedlichen Größen machen es möglich, die Rolle auf das eigene Körpergewicht abzustimmen. Dadurch ist ein effektives Training mit der eigenen Kraft möglich.

 

Anwendung der Faszienrolle

Die Rolle kann sowohl vor, als auch nach dem Training genutzt werden. Damit verbessert sie das Regenerationsvermögen der Muskeln und der Faszien. Gezielte Übungen für den Rücken, die Beine oder das Becken zielen darauf ab, die Körpersteifheit zu reduzieren. Hierzu wird die Rolle unter den Rücken oder die Waden gelegt. Anschließend wird die Rolle durch die Anspannung der Muskulatur unter dem Körper hin und her bewegt. Sie kann aber auch dazu eingesetzt werden, um die Balance zu steigern. Zuerst wird ein Vierfüßlerstand eingenommen. Die Rolle wird auf den Boden gelegt. Anschließend können die Hände, oder die Unterarme auf der Rolle abgelegt werden. In dieser Ausgangsposition lassen sich verschiedene Übungen durchführen.