Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Ausdruckstanz – Modern Dance

Ausdruckstanz oder die Natürlichkeit der Bewegung

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Ende des 19. Jahrhunderts suchte man nach neuen tänzerischen Ausdrucksformen. Die Stagnation in den vorgeschriebenen Formen des klassischen Tanzes genügte vielen Künstlern nicht mehr und eine Hinwendung oder Rückbesinnung auf natürliche Bewegungsformen, die Körper, Geist und Seele in harmonische Verbindung bringen sollte entwickelte sich. Eine der bekanntesten frühen Vertreterinnen dieser Kunstform war Isadora Duncan. Vor allem die Tänzerin Clotilde von Derb leistete ab 1910 in Deutschland Pionierarbeit und trug entscheidend zur schnell wachenden Begeisterung für diese neue Kunstform bei. Ein früher „Hotspot“ des Ausdrucktanzes war die Künstlerkolonie Monte Verità in der Schweiz. Der dort tätige Rudolf von Laban erarbeitete die theoretischen Grundlagen und entwickelte eine Symbolschrift die zunächst als „Kinetographie“ bekannt wurde, und noch heute als die so genannte „Laban Notation“ Verwendung findet. Anders als beim amerikanischen „Modern Dance“ ging aus dem Ausdruckstanz keine eigene Tanztechnik hervor, sondern es entwickelte sich ein eigenes Bewegungssystem. Gemeinsame Grundlage ist der Versuch, durch natürliche Körperbewegungen die emotionale Reaktion auf die individuelle Welterfahrung zum Ausdruck zu bringen.

Bild: © gradt - Fotolia.com

Bild: © gradt – Fotolia.com

Ausdruckstanz und Modern Dance – Harmonie von Körper, Geist und Emotion

Mittlerweile sind Ausdruckstanz und Modern Dance ein wichtiger Bestandteil jeder guten Tanzausbildung. Der solistische Ausdruckstanz gewinnt für viele junge Tänzerinnen, als Medium der Selbsterfahrung und der individuellen Expression, wieder starke Bedeutung. Viele Solotänzer, wie zum Beispiel Arila Siegert, Reinhild Hoffmann, Ismael Ivo und Susanne Linke betätigen sich ebenfalls als Choreographen.
Empfehlenswert ist Trevor Peters Dokumentarfilm „Tanz mit der Zeit“,
in dem die zeitgenössischen Tanzstücke „Zeit – tanzen seit 1927“ und „Zeitsprünge“ einen guten Einblick in die Kunst des Ausdrucktanzes gewähren.

Ausdruckstanz – nicht nur für Kenner ein Genuss

Wer sich für das Thema Ausdruckstanz und Modern Dance interessiert, dem wird eine reine Beschreibung wenig helfen. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, in einer Live Performance zu sehen, wie die Künstler ihr ganz individuelles Weltempfinden durch natürlich schöne Bewegungen nach außen bringen, und sich dem Publikum ohne Worte und damit universell verständlich mitteilen.