Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

7 Tipps um auch nach dem Jahreswechsel voller Motivation zu sein

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Wir geben Dir 7 Tipps auf den Weg, um immer motiviert zu bleiben und aus dem Leben das zu machen, was das Leben ausmacht! 

Das ist mein Jahr! 

Wenn Du Dich dazu entschlossen hast, das Jahr 2016 zu Deinem Jahr zu machen, dann ist jetzt der richtige Moment für Power und Motivation. Und insbesondere dann, wenn Du an Gewicht verlieren und Deinen Gesundheitszustand verbessern willst, gilt es, Dich immer wieder zu motivieren um die gesteckten Ziele zu erreichen. Der Aufbau von Muskelmasse führt aus langfristiger Sicht zur Gewichtsabnahme und einem besseren Wohlbefinden. 

Ganz egal, wie Dein persönliches Ziel aussieht: Gewichtsreduzierung, Muskelaufbau oder ein neues Gesundheitsbewusstsein – Jeder Tag ist eine neue Herausforderung, die es zu bestehen gilt! An schweren Tagen geben viele Menschen einfach auf. Doch Du hast immer die Wahl: weitermachen und Dich entwickeln oder einfach aufgeben. Es gibt genug Leute, die sich für die zweite Option entscheiden und das oft schon nach drei Wochen. Lass es nicht soweit kommen, dass die im Januar gesetzten Ziele in den Sommermonaten schon vergessen sind. Wir zeigen Dir, wie Motivation Dich für das ganze Jahr geistig und körperlich stärkt! 

1. Mach Fotos und dokumentiere Deine Fortschritte

Es liegt in der Natur des Menschen, sich visuell motivieren. Fotografiere Dich regelmäßig, am besten zu einem festgelegten Tag in der Woche. Die Veränderung Deines Körpers motiviert Dich , weiter zu machen und wenn es Dir hilft, dann kleb das aktuelle Foto neben Deinen Trainings- oder Speiseplan. Sobald Du Deine Veränderungen sehen kannst, wird Dich das immer wieder motivieren und Dir zeigen, welche Zwischenziele Du schon erreicht hast. 

2. Finde einen Trainingspartner 

Mit einem Trainingspartner bist Du auf dem richtigen Weg. Zu zweit könnt Ihr Euch unterstützen und anspornen. Dein Buddy kennt Deine Höhen und Tiefen am Besten, Ihr geht gemeinsam an Euer Ziel. Am Ende des Trainingstages klopft Ihr Euch auf die Schulter. Wichtig ist, dass Ihr Euch klar darüber seit, dass Ihr Euch braucht und unterstützt. Einer baut den anderen auf und gemeinsam feiert Ihr natürlich auch Eure erreichten Ziele. 

3. Engagiere einen Trainer

Als Einsteiger bietet es sich an, einen Trainer zu nutzen, der Dich in den ersten Wochen oder Monate begleitet. Gerade die erste Trainingsphase kann schwierig für Dich sein. Eine professionelle Begleitung ist daher ideal, um Dich körperlich wie geistig zu unterstützen. Dazu besprichst Du Deine langfristigen Ziele mit ihm. Er achtet auch darauf, dass Du alle Übungen in richtiger Position ausführst und hilft Dir bei einem neuen Ernährungsplan. Ein Trainer ist in jedem Falle immer ein ideales Motivations-Werkzeug. 

4. Der Wettbewerb als Mittel zum Zweck

Trage Dich bei Wettbewerben ein, die unter dem Slogan „Transformation Challenge“ Sportler aus allen Bereichen herausfordern. Einen solchen Wettbewerb kannst Du als Zwischenziel nutzen, auf das Du hart arbeiten musst. Dabei lernst Du andere Sportler kennen, die Dir bereits voraus sind oder mit Dir auf gleicher Stufe stehen. Jeder Einzelne ist die pure Motivation für Dich! 

5. Mit Ausdauer Workouts ins Freie!

Manchmal fühlt sich das Fitness-Center an wie eine bleierne Kugel. Es fehlt an frischer Luft, die Atmosphäre ist gedrückt und wirkt alles andere als aufhellend. Erinnere Dich doch einfach an die legendären Rocky Filme! Ein abwechselndes Training in den Straßen und im Boxring brachten Rocky zu Höchstleistungen, bis er unter blauem Himmel mit stählernen Muskeln die Stufen hinaufrannte. Die frische Luft tut Dir gut und bringt Abwechslung. Mit dem Rennen im Park oder Wald bekämpfst Du Langeweile und fühlst Dich wunderbar. Gute Laune ist die ideale Motivation für den nächsten Trainingstag. 

6. Visualisiere Dein Training! 

Auch wenn es schwerfällt: Mache ein erstes „vorher“ Foto. Visualisiere dann Dein Ziel: Welche Figur möchtest Du haben? Welche Muskeln sollen aufgebaut werden? Nimm Dir hin und wieder Zeit, lege Dich für fünf bis zehn Minuten hin und stelle Dir genau dieses Endziel vor. Arbeite innerlich daran und bleibe in der Visualisierung, wie Du aussehen möchtest. Diese Abbildung wird Dich immer begleiten und Dich gleichzeitig motivieren, wann immer Du es brauchst. 

7. Probiere Neues aus! 

Nichts ist langweiliger als ein sich wiederholender Trainingsplan. Ändere deshalb Deine Übungen! Das macht Spaß und bringt jede Menge Abwechslung. Suche Dir neue Wege für Deine Outdoorrunden oder gehe einfach mal Schwimmen statt Gewichte zu heben. Der Wechsel tut Dir gut und motiviert Dich wieder.