Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Was ist Sportakrobatik?

Sportakrobatik - Harmonie auf der Bodenmatte

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Die Sportakrobatik als Unterart des Turnens ist ein Sport, der Boden-, Partner- oder Gruppenakrobatik als Wettkampfsportart vereint. Dabei turnen die Sportler auf einer zwölf mal zwölf großen und gut gefederten Bodenmatte. Das Wettkampfprogramm in der Sportakrobatik besteht aus einem Balance-, einer Dynamic- sowie einer kombinierten Übung. Dabei werden Titel im Mehrkampf verliehen. Die besondere Herausforderung des Sports besteht darin, die Übungen in einer auf zwei Minuten festgelegten Spanne und unter Nutzung einer speziellen Choreographie vorzuführen und dabei möglichst fehlerfrei zu agieren. In jeder der Übungen müssen sechs Elemente gezeigt werden, wobei es um drei Balance- und um drei Dynamic-Elemente handeln muss. Im Rahmen der Wettkämpfe werden getrennte Ausscheiden für Damen und Herren, aber auch für gemischte Paare sowie für Damen- und Herrengruppen absolviert.

Krokodil

Bild © maralbild – Fotolia.com

Akrobatische Übungen bereits aus dem alten Ägypten bekannt

Auch wenn die organisierte Sportakrobatik noch vergleichsweise jung ist: Ihre Anfänge reichen bis ins alte Ägypten zurück. Reliefdarstellungen belegen, dass bereits vor 4.000 Jahren akrobatische Übungen absolviert wurden. Das erste Buch über akrobatische Sportübungen erschien 1599 in französischer Sprache. Ihre weitere Verbreitung erlebte die Sportakrobatik jedoch erst im 18. und im 19. Jahrhundert mit der rasanten Entwicklung von Zirkus und Varieté. Insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg wurde die Sportakrobatik in den vereinigten Staaten, in der Sowjetunion, Polen und der DDR sehr populär. 1976 ermitteln die Sportakrobaten zum ersten Mal die Weltmeister während einer entsprechenden Meisterschaft in der Sowjetunion, zwei Jahre später dann in Saarbrücken. Inzwischen finden die WM regelmäßig statt.

Unterart des Turnens stärkt die eigene Gesundheit

Die Sportakrobatik als Bestandteil des Allgemeinen Turnens ist nicht nur in optischer Hinsicht eine enorme Herausforderung für die jeweiligen Sportler. Der Sport hilft auch, die eigene Fitness zu stärken und für die exakte koordinative Bewegung der Gliedmaßen zu sorgen. Das führt auch dazu, dass sich viele Sportler im privaten Bereich organisieren und die Sportakrobatik nicht in erster Linie als Wettkampfsportart praktizieren. Die Idee, eine harmonisch wirkende Übung zu absolvieren und dabei die eigene Konstitution zu stärken, ist maßgeblicher Grund für den Sport. Er kann über Generationen hinweg absolviert werden und kommt immer wieder auch für Showzwecke zum Einsatz.