Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Wie spanne ich die Lauffläche meines Home-Laufbandes und wie pflege ich die Lauffläche?

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Um dem Home- Laufband eine lange Lebensdauer zu ermöglichen, werden im Folgenden Tricks und Tipps zur Pflege, Wartung und Kalibrierung der Lauffläche und des Laufdecks aufgezeigt und erklärt. Durch ein paar einfach Handgriffe haben Sie Ihre Lauffläche in weniger als 10 min frisch geschmiert und kalibriert und haben dadurch ein immer währendes und angenehmes Laufgefühl in den eigenen 4 Wänden.

Lauffläche eines Laufbandes: FAQ

Wenn Sie sich ein Laufband für den Heimgebrauch zugelegt haben, sollten sie hin und wieder auch an die Pflege und die Wartung des Laufbandes denken. In diesem Text gehen wir insbesondere in die Pflege und Wartung der Lauffläche ein, denn dieses Thema gerät leider oft und gerne in Vergessenheit und somit wird die Langlebigkeit der Laufflächen sehr schnell zu Grunde gerichtet. Durch Folgende Tipps und einfach Handgriffe können Sie sehr viel Geld für Reparatur- und Instandsetzungskosten sparen.

 

Allgemein sagt man, man solle sein Laufband ca. alle 3 Monate oder alle 250 gelaufene Kilometer schmieren und neu kalibrieren. Im Normalfall macht sich das Laufband nach dieser Zeit oder gelaufenen Kilometerzahl auch bemerkbar, indem es erstmal nicht mehr läuft, bis man eine gewisse Tastenkombination drückt. Diese Kombination ist bei den meisten Laufbänder die Stop- Taste gleichzeitig gedrückt mit der Steigung+ Taste. Wenn dies nicht der Fall ist, steht diese Kombination im Benutzerhandbuch. Diese Tastenkombination hält man für einige Sekunden gedrückt und das Laufband sollte eigentlich wieder einwandfrei laufen. Im Idealfall besteigt man das Laufband dann aber erst wieder, wenn man die Lauffläche und das Laufdeck auch geschmiert und wieder kalibriert hat. Wenn man nun die Folgenden Schritte befolgt, spart man sich einen Haufen Geld und ermöglicht seinem Laufband insgesamt eine lange Lebenszeit.

 

Schritt 1:

Als erstes muss man am hinteren Ende des Laufbandes die beiden Schrauben lösen. Hierbei ist es wichtig, dass man sich genau merkt, wie viele Umdrehungen man am Fitnessgerät gemacht hat, weil man ansonsten im Nachhinein etwas länger braucht, um die Lauffläche zu rekalibrieren. Deswegen würde ich empfehlen, auf jeder Seite jeweils 3 Umdrehungen auf zu schrauben. Das sollte reichen, um die folgenden Schritte befolgen zu können.

 

Schritt 2:

Der 2. Schritt beginnt damit, dass man auf einer Seite unter die Lauffläche beispielsweise eines Kettler Experience greift und es von dem Laufdeck anhebt, sodass man es mit einem Silikon- Spray unterhalb schmieren kann. Solch ein Silikon- Spray gibt es z. B. von Tunturi. Nun lässt man das Laufband mit 3-8 km/h laufen. Je nachdem wie es Ihnen von der Geschwindigkeit her am angenehmsten ist. Läuft das Laufband erstmal, sprüht man das Silikon- Spray schön gleichmäßig unter die Lauffläche bzw. auf das Laufdeck. Erst von der einen Seite, dann von der anderen.

 

Schritt 3:

Schritt 3 beinhaltet nun das Fixieren, Kalibrieren und Spannen der Lauffläche. Dazu legen Sie das Band wieder zurück auf das Laufdeck und begeben sich wieder in die hintere Region des Laufbandes zu den Schrauben, bei denen Sie sich gut gemerkt haben, wie oft Sie diese herum gedreht haben. Diese Anzahl von Umdrehungen (Schritt 1) drehen Sie nun wieder zurück, also zu und lassen aber währenddessen das Laufband laufen. Nun sollte das Laufband eigentlich wieder richtig gespannt und kalibriert sein. Ist dies nicht der Fall und das Laufband läuft nicht gerade auf dem Laufdeck, versuchen sie die Lauffläche mit minimalen Drehungen an den hinteren Schrauben genau zu kalibrieren. Dies erfordert etwas Fingerspitzengefühl, sollte aber auch für einen technisch Unerfahrenen einfach machbar sein.

 

Schritt 4:

Als letztes betreten sie nun die Lauffläche und tun möglichst auf jeder Stelle der Lauffläche einige Schritte, damit sich das Silikon- Spray schön unter der Lauffläche und auf dem Laufdeck verteilt. Wenn Sie nun diese Schritte befolgt haben, haben Sie Ihrem Laufband ein paar Kilometer Lebenszeit geschenkt und insgesamt dauern diese Handgriffe keine 10 Minuten. Letztere Schritte können Sie auch vor nehmen, wenn Sie das Gefühl haben, dass die Laufffläche nicht gerade auf dem Laufdeck verläuft. Ein kleiner Tipp, woran Sie merken, ob die Lauffläche richtig kalibriert ist, ist, dass die Abstände zwischen der Lauffläche und den äußeren Aufstandsflächen die gesamte Lauffläche entlang genau gleich und geradlinig sein müssen.

Hinweis: Angaben ohne Gewähr. Die Schritte beruhen auf Erfahrungswerte und ersetzen keinen fachmännischen Dienstleister.