Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Was ist die South Beach Diät?

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Die South Beach-Diät nach Arthur Agatston basiert ähnlich wie der Montignac-Methode auf Basis des glykämischen Index.

Gegensätzlich zu der Aktins Diät unterscheidet sich die South Beach Diät darin, dass Sie zwischen schlechten und guten Fetten unterscheidet. Fettreiche Nüsse und pflanzliche Öle sind gestattet, tierische Fette (außer Fischöl) dagegen nicht. Auch bei der Kohlenhydratzufuhr erlaubt die South Beach Diät bestimmte Nahrungsmittel (Obst, Hülsenfrüchte, Gemüse und Produkte aus Vollkorn). Nahrungsmittel, die auf Grundlage von weißem Mehl hergestellt werden, sind jedoch nicht gestattet. Gleichermaßen sieht es mit Nudeln, Kartoffeln oder zuckerhaltigen Lebensmitteln aus. Bekanntermaßen nach dem Prinzip des glykämischen Index sollen nur Kohlenhydrate gespeist werden, die auf den Blutzuckerspiegel einen geringen Einfluss haben.

Die Souht-Beach-Diät wird unterteilt in drei Phasen. Bei der ersten Phase sind generell Kartoffeln, Süßigkeiten, Reis und Co. verboten, bei der zweiten Phase nur bestimmte Kohlenhydrate erlaubt und bei der dritten Phase hingegen stellt sich eine lebenslange Ernährungsumstellung ein.