Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Was ist Akontion?

Akontion - eine der ältesten Wurfsportarten der Geschichte

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Als Akontion wird in der antiken Geschichte der Speerwurf bezeichnet. Es handelte sich dabei um eine Teildisziplin des Penthalons, der als historischer Fünfkampf die Sportgeschichte maßgeblich geprägt hat. Im Gegensatz zu dem heute gebräuchlichen Speerwurf ist der Akontion ein Speer, der mit einer besonderen Technik eingesetzt wurde. Um die Lanze zielgenau werfen zu können, wurde eine Lederschnur um den Schaft gewickelt und am Ende mit einer Lederschlaufe befestigt. Diese als Ankyle bezeichnete Lederschnur wurde durch die Hand gehalten, wickelte sich beim Wurf vom Akontion ab und verlieh dem Speer so jenen Drall, der zu einem langen und sicheren Flug führte. Unterstützt wurde die Erstellung einer stabilen Flugbahn durch die Tatsache, dass die Ankyle des Speers unmittelbar am Schwerpunkt angebracht wurde.

was-ist-akontion

Fünfkampf kombiniert Akontion mit anderen Disziplinen

Der Fünfkampf umfasste neben dem Akontion auch das Werfen von Diskus, der Ringkampf, den Lauf und den Sprung. Im Gegensatz zu den heute üblichen Verfahren wurden jedoch keine Zweitplatzierten, sondern lediglich Gesamtsieger ermittelt. Inzwischen ist auch das Rätsel gelöst, wie diese ermittelt wurde. Sobald ein Sportler in mindestens drei Teildisziplinen besiegt war, musste er ausscheiden. In Folge der Überlegung, dass immer nur der Erste gezählt wurde, ermittelten die Schiedsrichter in der Antike auch nicht die exakte Weite des Flugs für einen Akontion. Es wurde lediglich der Punkt des Aufschlags markiert, der dann durch den nächsten Teilnehmer zu übertreffen war. Wer dies nicht schaffte, hatte automatisch verloren.

Aus dem Speerwurf als einer Teildisziplin des Penthalons entwickelte sich der heute gebräuchliche Speerwurf als eine eigenständige Wettkampfdisziplin. Dafür ist ein Anlauf gestattet. Dank einer deutlich verbesserten Technik können Männer heute Distanzen von bis zu 100 Metern je Flug überwunden, die Damen liegen bei etwa 70 Metern. Als Nachfolger des Akontions wurde das Freistil-Speerwerfen im Jahre 1906 ins Programm der Brotspiele aufgenommen.  Der Wurf mit dem Speer bzw. seinem Vorläufer in der Antike geht darauf zurück, dass es sich bei der Lanze um eine der ältesten Jagdwaffen der Menschheit handelt. In der griechischen Mythologie sind viele Götter als herausragende Speerwerfer beschrieben.