Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

Ballbadminton – Badminton trifft Volleyball

Mannschaftsspiel aus Indien

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Ballbadminton ist ein in Indien beheimatetes Rückschlagspiel. Gespielt wird auf einem Feld von 12m mal 24m, wobei eine parallel zu den Längsseiten verlaufende Mittellinie jede der Seiten in zwei Hälften teilt. Das Netz ist 13,5m lang und 1m tief und die obere Netzkante befindet sich in einer Höhe von 1,85m. Ballbadminton wird mit einem Schläger von durchschnittlich 65cm Länge und einer ovalen Schlagfläche gespielt. Der Ball ist aus gelber Wolle gefertigt und hat einen Durchmesser zwischen 5cm und 5,5 cm bei einem Gewicht von 22 bis 23 Gramm.

Bild: © Halfpoint - Fotolia.com

Bild: © Halfpoint – Fotolia.com

Badminton trifft Volleyball

Ballbadminton ist eine Mannschaftsport und wirkt wie eine Kombination aus Badminton und Volleyball. Die Mannschaften bestehen aus jeweils 8 Spielern, von denen sich jeweils 5 auf dem Spielfeld befinden. Es darf beliebig oft ausgewechselt werden. Der Aufschlag erfolgt von der Grundline in die diagonal gegenüberliegende Seite des Gegnerischen Feldes. Bei 8, 15 und 22 Punkten wechselt das Aufschlagrecht. Der Aufschlag erfoglt von unterhalb der Hüfte und der Rückschlag muss erfolgen bevor der Ball den Boden berührt. Das Spiel erfordert neben Geschick, Beweglichkeit und schnellen Reflexen auch taktisches Verständnis und einen guten Überblick.

Königliche Ursprünge mit Volkssportcharakter

Historisch geht das Spiel bis ins Jahr 1865 zurück und wurde von der königlichen Familie in Tanjore , der Hauptstadt des Thanjavur Bezirks in Tamil Nadu gespielt. Das Spiel wurde sehr schnell bei der Landbevölkerung populär, da es nur wenig und leicht selbst zu fertigende Ausrüstung benötigt. Das Spiel erfreute sich schnell wachsender Beliebtheit unter Studenten, was im Jahr 1954 zur Gründung der BBF (Ball Badminton Federation of India) führte. Die BBF gehörte neben dem indischen Leichtathletik-Verband und der indischen Hockey Federation zu den ersten Sportverbänden des Landes. Die erste nationale Meisterschaft wurde 1956 in Hyderabad ausgetragen. Normalerweise wird im Freien, während des Tages gespielt. In letzter Zeit gibt es allerdings vermehrt Wettkämpfe wie die „All India Turniere“ bei denen auch Flutlicht eingesetzt wird.