Konzelmanns Original Logo Low-Carb Shop
Fon. 07151-9857889 (Mo - Fr: 9 -16 Uhr)
Gratis Versand in Deutschland ab 50 €

10 Tipps wie du über die Feiertage in Shape bleibst

veröffentlicht von Timo Konzelmann

Feiertage stehen vor der Tür? Damit du nicht Unmengen an Süßkram und Omas Sonntagsbraten siehst. Du willst trotzdem in Form bleiben? Mit diesen 10 Tipps gelingt dir das!

1. Nimm die Feiertage nicht als Ausnahme ohne Limit zu essen.

Vermeide Gedanken wie: „Über die Feiertage werde ich eh die ganze Zeit mit Essen überhäuft, da kann ich gleich richtig reinhauen.“ Oder: „Jetzt esse ich mal alles auf was ich Lust habe, und was ich sonst nicht essen darf.“ Versuche stattdessen dich gezielt auf Dinge zu freuen, wie beispielsweise das Sonntagsfrühstück und plane nicht gleich den ganzen Sonntag als Fresstag ein.

2. Spare dir ein bis zwei Tage vor und nach den Feiertagen Kalorien ein.

Wenn die Kalorienbilanz über die Woche zu deinem Bedarf passt, fallen Schwankungen an den einzelnen Tagen nicht so sehr ins Gewicht. Schaffe dir in der Osterwoche beispielsweise an 4 Tagen je ein Kaloriendefizit von 500kcal und du kannst an den Osterfeiertagen ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

3. Zieh dein Training weiter durch wie gehabt.

Sieh die Feiertage nicht als Ausrede, deinen Trainingsplan schleifen zu lassen. Nach einem guten Training, kannst die Schoki gleich zum Auffüllen deiner Muskelglykogenspeicher benutzen, und die Extrakalorien landen nicht direkt auf den Hüften.

4.Baue Cardioeinheiten ein.

In einer Stunde Cardio kannst du bis zu 600kcal verbrennen, das ist mehr als eine Tafel Schokolade. Und sind wir doch mal ehrlich, nach einer guten Ausdauereinheit schmeckt doch auch das Osterfrühstück noch ein bisschen besser (bisschen stolz darf man schon auch sein, wenn man das durchgezogen hat 😉 )

5.Plane die restlichen Mahlzeiten des Tages schonmal gedanklich.

Nur weil man mittags so richtig reingehauen hat, muss das ja nicht bedeuten, dass man den ganzen Tag durchfuttert. Überlegt euch ein leckeres kalorienarmes Abendessen schon im Voraus und habt die Zutaten vorrätig. Dann seid ihr vorbereitet, wenn der Hunger kommt und lasst euch nicht so schnell ins nächste Cheatmeal verleiten.

6.Iss nur auf was du wirklich Lust hast.

Nur weil es bei der Familienfeier wirklich alles gibt, was es in der Welt der Süßigkeiten so zu bieten gibt musst du nicht alles davon auch wirklich essen. Tante Elisabeth versucht dir ihre Torte anzudrehen, von der du weißt, dass sie dir nicht schmeckt? Dann iss sie auch nicht. Wenn wir schon übertreiben mit den Kalorien, dann sollte es auch wirklich mit Genuss sein und nichts was wir im Nachhinein bereuen.

 7. Überleg dir gesunde Alternativen.

Wer sagt denn, dass der Osterzopf ungesund sein muss? Mit Magerquark, Stevia, Dinkelvollkornmehl etc. kann man fast jedes Gebäck in eine gesündere Variante umwandeln. Im Internet findet man tausende Rezepte für fitnessgerechte Leckereien. Hier auf dem Blog übrigens auch, viel Spaß beim Stöbern 😉

8.Falls du ein Osterpäckchen von Mama erwartest, gib ihr Tipps was du gerne magst. So vermeidest du 10 kg Schokolade, die du vielleicht gar nicht so toll findest, aber die dann im Haus ist. Und was im Haus ist, wird früher oder später auch gegessen.

9.Vermeide unnötige Kalorien.

Ostergans? Klar, da kann keiner drauf verzichten! Aber muss es wirklich die Soße aus ausgelassenem Gänsefett dazu sein? Ein Esslöffel Fett hat ca 90 kcal, hier kann man wirklich sehr schnell in die Kalorienfalle tappen. Oder auch nicht, wenn man weiß sie umgeht. Und wie immer gilt: Kalorien werden nicht getrunken (Fanta, Cola und Co. ;))

10. Mach dir nicht zu viel Stress.

Mit den oben genannten 9 Tipps solltest du eigentlich auf der sicheren Seite stehen, was die Osterfeiertage angeht. Falls die Disziplin doch mal auf der Strecke bleibt, ist die Sommerform auch nicht für immer dahin. In ein paar Tage wirst du dir die Form nicht versauen, solange du danach wieder back on track kommst. Klar dauert es vielleicht ein bis zwei Wochen, aber noch steht der Sommer ja nicht direkt vor der Tür 😉

In diesem Sinne: Habt ein schöne Feiertage mit euren Familien!